Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Fußballspielen zu Ehren der Königin

Der Gedanke war Gold (besser Euro!) wert: Um die Spendenaktion zugunsten der Orgelsanierung in Mihla voran zu treiben, hatte die Kirchgemeinde mit Pfarrer Hoffmann und Vikar Zebe diesen zündenden Einfall. Eine Auswahl von Pfarrern und Mitarbeitern der Kirche spielt gegen eine Alte Herren Mannschaft des SV Mihla, die Einnahmen kommen der Orgelsanierung zugute. Beim SV Mihla fiel dieser Vorschlag gleich auf fruchtbaren Boden, Vereinsvorsitzender Eckard Krause und die Abteilung Fußball begannen zu organisieren?

Dann war es soweit. Am Samstag, den 9. Mai, stieg das Spiel. Es bekam noch eine ganz besondere Würze dadurch, dass über Herrn Vikar Zebe eine Verbindung zu dem einstigen Spitzenfußballspieler Rüdiger Schnuphase vom FC Rot- Weiß -Erfurt, auch DDR- Nationalspieler und Fußballer des Jahres, hergestellt werden konnte. Er willigte gleich ein und verstärkte die Mannschaft Schwarz- Weiß Beffchen der Pfarrer, die vom Spielführer Georg Martin Hoffmann mit der Rückennummer 11 angeführt wurde.

Schon ein historischer Anblick: Die beiden Mannschaften, links die Alten Herren des SV Mihla, rechts die Mannschaft der Pfarrer, auf dem Sportplatz in Begleitung des Nachwuchses zu erleben.

Geschenkt wurde sich dann ueber zweimal 35 Minuten allerdings kaum etwas.

Das Wetter spielte auch mit (wie konnte es bei solchen Mannschaften auch anders sein!) und auf dem Mihlaer Sportplatz fanden sich gut 350 Zuschauer ein, die über zweimal 35 Minuten ein hochklassiges und spannendes Spiel erlebten. Vor allem in der zweiten Halbzeit erspielten sich die Pfarrer einige Fortteile, aber insgesamt bestimmten die Mihlaer Alten Herren das Geschehen und siegten mit 4: 2. Das Ergebnis nahm niemand krumm, im Gegenteil, nach dem Schlusspfiff lagen sich die Akteure gegenseitig in den Armen.

Standen öfters aus unterschiedlichen Gruenden im Mittelpunkt: Pfarrer Georg Martin Hoffmann und Schiedsrichter Carsten Krause.

Das Spielgeschehen wurde auch noch durch die Bläser und Posaunengruppe der Kirchgemeinden unterstützt, die so für richtig Stimmung sorgten. Dazu trugen auch der von den Gymnastikfrauen und Keglern gestiftete selbstgebackene Kuchen und das Angebot vom Gebratenem und Getränken bei.

Sorgten für zusätzliche Stimmung: Die Posaunen- und Trompetengruppe der Kirchgemeinde.

Während des Spiels gingen Vereinschef Eckard Krause und Bürgermeister Rainer Lämmerhirt, unterstützt vom Nachwuchs der Spielgemeinschaft Lautertal, dem eigentlichen Zweck der Veranstaltung nach und sammelten insgesamt 612 Euro an Spenden ein! Es hat sich gelohnt, ein solches Spektakel aufzuziehen, für die Sportler, die Zuschauer und für die Königin aus Mihla, die Knauf -Orgel.

- Ortschronist -

Mihla 28.05.2009