Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins mit neuem Zuschauerrekord

Das Mihlaer Turnier, so war überall zu hören, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dazu tragen die herrliche Lage des Reitplatzes ebenso bei wie die perfekte Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung, die auch in diesem Jahr in den Händen von Vorstand Holger Wuth und den vielen fleißigen Helfern des Mihlaer Vereins lagen. Ganz besonders gewürdigt wurden in diesem Jahr die Qualität der Anlagen, denn noch bis zum Donnerstag hatte Starkregen alles aufgeweicht. Doch die neue Reitanlage ist bestens für solche Situationen ausgebaut und steckte das viele Wasser locker weg.

Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins mit neuem Zuschauerrekord

Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins mit neuem Zuschauerrekord

Springreiten und Siegerehrungen, alles wurde

geboten, was das Herz der Pferdeliebhaber höher schlagen lässt.

Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins mit neuem Zuschauerrekord

Die jüngsten des Vereins bei ihren Voltigierübungen.

Über 200 Teilnehmer mit 300 Pferden gingen in den zahlreichen Disziplinen an den Start. Neben den traditionellen Springreiten in den verschiedenen Anforderungsstufen standen auch Stafettenreiten, Geländefahren, Voltigieren und zunehmend die Dressur im Focus der Besucher. Ein hochrangig besetztes Wettkampfgericht sorgte mit einer gekonnten Moderation für einen insgesamt nie langweiligen und meist sehr spannenden Verlauf der drei Wettkampftage. Ganz besonderes Interesse der Zuschauer gab es dann für die Vierspänner, die am Pfingstsonntagnachmittag zum Wettkampf einfuhren.

Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins mit neuem Zuschauerrekord

Für viele der Höhepunkt: Der Wettkampf der Vierspänner, hier mit dem Mihlaer Bernd Steuerwald.

Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins mit neuem Zuschauerrekord

Steht aber auch immer mehr im Interesse: Die Dressur.

Das Wetter spielte sehr gut mit. An allen Wettkampftagen herrlicher Sonnenschein, wann gab es das schon einmal. So war auch das Festzelt zum Reiterball gut besucht und die Musik war auf dem Mühlwehr bis in die frühen Morgenstunden zu hören.

Viele Gäste lobten auch die Versorgung, so Gebratenes vom Rost, frische Getränke rund um die Uhr und, am Sonntagnachmittag seit Jahren der Renner, der von den Vereinsfrauen gebackene Mihlsche Kuchen. Da gab es für jeden etwas. Am Ende auch einige gute Plätze für die einheimischen Teilnehmer und vor allem gute Laune bei den Veranstaltern. Das macht Kraft für weitere solche gelungene Feste!

- Ortschronist -

Mihla ,28.05.2010