Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Alte Totalansicht von Mihla fürs Museum 

Dieser Tage bekam ich von einer Leserin eine tolle Totalansicht von Mihla, die sehr gut in das Museum im Rathaus passt. 

Die Plattenfotografie ist aufgenommen oberhalb des heutigen Wohngebiets „Bei der Lehmgrube“ mit Blick auf unseren Ort, der zum Zeitpunkt der Fotografie doch noch recht überschaubar war. Plattenfotografien bieten meist eine enorme Detailfülle, so auch diese Aufnahme. 

Von links geht der Blick über die Gebäude des „Roten Schlosses“ bis zum rechten Bildrand, wo die Gebäude der Marktstraße erkennbar sind. Darunter eine der ganz seltenen Aufnahmen der alten Bürgerschule, erkennbar an der Fensterfront. 

Beim genauen Hinschauen ist das „Graue Schloss“ ebenso erkennbar wie die St. Martinskirche, der Propel oder der damals noch beinahe waldfreie Weg nach Wernershausen. Rechts im Hintergrund die alten Linden auf dem Propel, die gut auszumachen sind. Zentral im Vordergrund blicken wir auf die Wohnbebauung des „Eisfeldes“. 


Blick auf die linke Seite der Fotografie. Im Vordergrund wohl eine Jagdgesellschaft mit fröhlichem Bierausschank, dahinter das „Rote Schloss“ im Bauzustand vor etwa 90 Jahren, rechts das „Graue Schloss“. In der Mitte schwach erkennbar das Sandgut (Gebäude mit den Gauben). 


Der rechte Teil der Fotografie. Blick über das Eisfeld zur Marktstraße mit der alten Bürgerschule (Gebäude mit der Fensterfront), dahinter der Propel. 


Blick auf den mittleren Teil der Fotografie. Im Zentrum die St. Martinskirche, im Hintergrund die Straße nach Wernershausen, im Vordergrund die Häuser auf dem Eisfeld, Eisfeldstraße. 

Überhaupt das Alter der Fotografie. Leider ist auf dem Foto oder dem Rahmen keine Jahreszahl festgehalten, aber es gibt Hinweise. 

So ist die Scheune des „Roten Schlosses“ noch nicht zur Turnhalle umgebaut. Die Bürgerschule wird noch genutzt und an der „Teichwiese“ stehen noch keine Neubauten. 

Das lässt den Schluss zu, dass dieses Bild vor der Mitte der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts aufgenommen wurde. 

Rätsel gibt es auch. Was treibt die Personengruppe auf dem Feld im Vordergrund? Große Fässer sind zu sehen und man vermutet bald, dass daraus ausgeschenkt wird (Bier?). Eine der Personen trägt ein Gewehr... Wurde hier vielleicht eine Jagd abgebildet? 

Vielleicht hat ja jemand noch einen Hinweis. Viel Spaß beim Betrachten, 

wünscht ihr Ortschronist