Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Ein historischer Blick

Zwei alte und vergilbte Fotos liegen heute vor uns: Ein Ausschnitt aus einer Ansichtskarte aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, aufgenommen aus dem Turmfenster der St. Martinskirche, und ein Foto aus dem Jahr 1961.

   
Blick auf den Schlossbereich links 1930 rechts 1961.

Der Blick ist in etwa gleich. Man schaut auf das Gelände um das „Graue Schloss“ in Mihla. Auf der älteren Fotografie ist der steinerne Torbogen zu erkennen, der viele Jahrhunderte den Schlossbezirk vom übrigen Dorf abtrennte. Hatte man in früheren Zeiten den Torbogen passiert, musste man vor den „Herrschaften“ den Hut ziehen…

Nach der Enteignung und Vertreibung der Erben der Harstalls während der Bodenreform 1946 suchte man nach neuer Nutzung. Im Schloss zogen Umsiedler ein, der Torbogen war bald im Wege. Um das Jahr 1949 wurde er abgerissen und es entstand die Ansicht auf unserem zweiten Foto. Später wurde noch das rechte Fachwerkgebäude niedergelegt. Was bleibt ist die Erinnerung an alte Zeiten und das Wissen, wie schnell und durchaus entscheidend sich Ansichten in unserem Ort ändern konnten und können.

- Ortschronist -