Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Eberhard Hälbig entdeckte bisher unbekannte Filmsequenz über die Kämpfe 1945 bei Creuzburg 

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Herr Eberhard Hälbig aus Eisenach mit der Geschichte der Luftkriegshandlungen während des 2. Weltkrieges. Dazu forscht er immer wieder an US-Quellen. Dabei entdeckte er vor einigen Wochen einen Filmausschnitt, den Frontberichterstatter der 4. US-Panzerdivision in den ersten Apriltagen 1945 aufnahmen und der bisher in Deutschland weitgehend unbekannt war. Am 3. und 4. April marschierten die US-Soldaten, mit dabei die 4. Panzerdivision, in die Residenzstadt ein. Widerstand gab es nur wenig. 


Aus dem US-Film über die Einnahme von Gotha, plötzlich ist das Geschehen in Creuzburg am 2. April zu sehen. Die Burg im Hintergrund. 


US- Soldaten suchen unter der Creuzburger Eisenbahnbrücke Schutz. 

Der Filmausschnitt läuft etwa 18 Minuten, da wird die Bildfolge plötzlich unterbrochen und man sieht US-Soldaten, die von ihren Schützenpanzern aus das Feuer gegen Luftziele eröffnen. Es wird heftig geschossen, es scheint ein schwerer Luftangriff deutscher Flugzeuge zu sein. Dann schwenkt die Kamera auf ein anderes schießendes Fahrzeug und im Hintergrund sind ganz klar die Gebäude der Creuzburg zu erkennen. Kurz darauf folgt eine weitere Sequenz und man sieht US-Soldaten, die sich unter der Creuzburger Eisenbahnbrücke drängen, angestrengt nach oben schauen und Sanitäter laufen nach vorne. Weitere Aufnahmen zeigen Gebäude der Stadt, in denen die Soldaten Schutz suchen, und dann Soldaten, die im Straßengraben einer Straße liegen und feuern. Zum Abschluss ein erneuter Schwenk der Kamera auf eine nicht genau erkennbare Silhouette einer Ortschaft, vielleicht Creuzburg, und die Detonation von Bomben oder eines abgeschossenen Flugzeuges. Der gesamte Ausschnitt dauert nur etwa 2 Minuten, dann ist man wieder im Stadtzentrum von Gotha. 


Heftiges Abwehrfeuer gegen die deutschen Flugzeuge. Die Luftwaffe verliert an diesem Tag über 15 Maschinen. 

Unklar ist, wie dieser Ausschnitt der Kämpfe um Creuzburg, aufgenommen am 2. April, in diesen Film kam. Offenbar war der gleiche Filmberichter auch beim Übergang über die Werra an diesem Tage dabei und filmte die schweren deutschen Luftangriffe, die zum teilweise Zerstören der Pontonbrücke führten, die von US-Pionieren neben der historischen und von der Wehrmacht gesprengten Werrabrücke errichtet wurde. Der Vormarsch der 4. Panzerdivision wurde dadurch höchstens einen halben Tag aufgehalten, denn bereits am 3. April standen die Panzer bereits vor Gotha. 

Möglich, dass sich in anderen Filmen weiteres Material aus Creuzburg verbirgt, Eberhard Hälbig wird hier weiter aufmerksam recherchieren. 

Auf jeden Fall dürften diese Filmaufnahmen, bisher völlig unbekannt, trotz der schlechten Bildqualität eine kleine Sensation darstellen.

Lämmerhirt