Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Sommerexkursion des Mihlaer Heimatvereins in die „Stadt der Biere“ und zum „Bamberger Reiter“ 

48 Teilnehmer, Mitglieder und Gäste des Vereins, machten sich am ersten Ferienwochenende in Thüringen an Bord eines Reisebusses des Mosbacher Unternehmens Gabriel auf den Weg nach Franken. Ziel war die Weltkulturerbestadt Bamberg an der Regnitz. 

Nach gut drei Stunden Fahrt begann der Tag in Bamberg mit der Begrüßung durch die Fremdenführer. In zwei Gruppen aufgeteilt ging es los, die historische Domstadt kennenzulernen. Dies war natürlich in gut zwei Stunden gar nicht möglich, aber viele Eindrücke konnten gewonnen werden.

   
Während der Stadtführung. Die Teilnehmer waren in zwei Gruppen unterwegs. 

Entlang der Regnitz und der Siedlung „Klein Venedig“ ging es durch die Altstadt, zum früheren Dominikanerkloster, durch die Gassen der Altstadt zum bekannten Rathaus, mitten im Fluss erbaut. Man erfuhr über Graf Claus Schenk von Stauffenberg und seine Beziehungen zu Bamberg, über die vielen Bierbrauereien und Brauhöfe und die Geschichte der Bischofsstadt, ehe es dann den Domberg hinaufging. Dort wurde die alte Hofhaltung und die bischöfliche Residenz erklärt.


Erinnerung an den Hitler-Attentäter Stauffenberg und seine Beziehungen zu Bamberg, hier auf der Rathausbrücke. 


Der berühmte „Bamberger Reiter“ im Kaiserdom. 

Das Mittagessen war dann in einem der zünftigen Brauhöfe unweit des Domberges bereitet. Die Freizeit am Nachmittag wurde von vielen Teilnehmern genutzt, den Dom zu besuchen. Dort standen dann das Papstgrab und das Grab des Kaisers Heinrich II. und seiner Frau Kunigunde im Mittelpunkt. Es war aber auch ausreichend Zeit für einen Stadtbummel oder den Besuch eines Cafes. 

Dann begann die Heimfahrt. Gegen 20.00 Uhr waren die Teilnehmer wieder alle wohlbehalten in Mihla zurück. Vielen Dank an das Reisebüro Gabriel! 

- Vorstand -