Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Flugfest auf dem Harsberg erfreute sich trotz fehlender Aufwinde eines großen Zuspruchs

Pfingsten, das ist seit Jahren die Zeit der Gleitschirmflieger auf dem Harsberg. So auch zu diesem Pfingstfest. Die Vereinsmitglieder um Vorstand Herrn Benndorf hatten viel vorbereitet. Aber wie schon so oft, der Wind wehte von Norden und verhinderte so die Nutzung der Thermik am Fliegerhang.

Flugfest auf dem Harsberg erfreute sich trotz fehlender Aufwinde eines großen Zuspruchs

Flugfest auf dem Harsberg erfreute sich trotz fehlender Aufwinde eines großen Zuspruchs

Am Pfingstmontag stellte sich dann doch noch Flugwetter auf dem Harsberg ein, welches von den vielen angereisten Piloten aus Nah und Fern gern angenommen wurde.

Trotzdem zog es viele Besucher auf den Hausberg des Lautertales. Die herrliche Sicht lohnte sich alle mal. Basteln bei den jüngeren Besuchern stand ganz hoch im Kurs, natürlich gab es auch reichlich Speisen und Getränke.

Dann gab es doch noch einen lichten Moment. Am Morgen des Pfingstmontags änderte sich die Wetterlage. Westwind landete an den Hang und schon waren sie in der Luft, die bunten Gleitschirme.

Nur für gut vier Stunden war Flugwetter, denn der Windwechsel hatte es bereits angekündigt:

Die Großwetterlage änderte sich und am Nachmittag beendeten bereits Gewitter und Regen die Flugzeit. Noch einmal hatten sich viele Besucher auf dem Berg eingefunden.

Bereits am Vormittag hatte die Kirchgemeinde Lauterbach zu einem Waldgottesdienst eingeladen. Herr Pfarrer Hoffmann hielt diesen vor vielen Besuchern und mit Unterstützung

Flugfest auf dem Harsberg erfreute sich trotz fehlender Aufwinde eines großen Zuspruchs

Gut besucht war der Waldgottesdienst am Fliegerhang.

des Posaunenchores sowie des Lauterbacher Kirchenchores ab. Dankbar wurden die Worte der Pfingstpredigt, gemeinsam mit Frau Pastorin Vogt aus Bischofroda vorgetragen, von den Zuhörern aufgenommen.

- Ortschronist -

Mihla ,28.05.2010