Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

Der Bibliotheksverein sucht neue Mitglieder

Am 31. Januar, im Anschluss an den Vortrag von Frau Apothekerin Kromke, trafen sich Mitglieder des Vereins zur Jahreshauptversammlung in der Rathausschule.

Vereinsvorsitzende Frau Böttcher begrüßte die anwesenden Mitglieder und stellte die Tagesordnung vor.

Grit Scheler gab den Bericht des Vorstandes. Sie konnte wiederum über eine Vielzahl von Aktivitäten des Vereins berichten. Alle haben zum Ziel, die Arbeit des Fördervereins bekannt zu machen, dadurch den Erhalt der Mihlaer Bibliothek abzusichern und Spendengelder zu erwirtschaften. Daher gelte der Dank des Vereins und damit auch aller Nutzer der Mihlaer Bibliothek den zahlreichen Spendern und Sponsoren, aber auch den ehrenamtlichen Helfern, auf deren Mitwirkung man sich bei jeder Versammlung verlassen könne.

Der Vorstand konnte durch Frau Scheler auch für das Berichtsjahr 2018 über eine Vielzahl von Aktivitäten berichten. So wurde die enge Zusammenarbeit mit den Kindergärten und Grundschulen der Region weiter fortgesetzt. Über diesen Weg sollen die Kinder frühzeitig an das Lesen herangeführt werden. Kindergärten- und Schülergruppen besuchten die Bibliothek, zuletzt kurz vor Weihnachten und wiederum auch gekoppelt an einen Besuch im benachbarten Mihlaer Museum.


Vorstandsmitglieder Grit Scheler, Anke Böhnhardt und Piroschka Böttcher beim Bericht des Vorstandes.

Natürlich sind die Veranstaltungen des Vereins heute kaum noch aus dem kulturellen Angebot der Gemeinde Mihla wegzudenken. Dies betonte Bürgermeister Rainer Lämmerhirt, der als Vorstandsmitglied an der Versammlung teilnahm. Egal ob der „Bücherfrühling“, die „Herbstlese“ und die Vorträge, so durch Frau Kromke, diese Aktivitäten des Vereins werden gern angenommen und sind immer sehr gut besucht. Er dankte insbesondere dem Vorstand für seine Arbeit. Dabei schloss er ein besonderes Dankeschön an Frau Bornmüller an, die im letzten Jahr ihre aktive Tätigkeit im ehrenamtlichen Bibliotheksdienst beendet hatte. Neu arbeitet seither Frau Eva Grun aus Mihla, ein Glücksfall, wie der Bürgermeister betonte.

Auch im letzten Jahr, so berichtete Grit Scheler, konnten wiederum aus den Erlösen der Kulturveranstaltungen 266 neue Medien im Wert von gut 1200 € angeschafft werden. Ein besonders schöner Höhepunkt in der Vereinsarbeit war die Übergabe von Büchern aus solchen Spenden an die Mihlaer Kitas. Solche "Nachwuchsarbeit" in den Kitas und Grundschulen zahlt sich für die Bibliothek aus, denn immerhin konnten 17 Neuanmeldungen entgegengenommen werden.

Auch für dieses Jahr steht der Arbeitsplan: Wichtige Veranstaltungen sind dabei am 19. Mai der "Bücherfrühling" auf dem Rathaushof und in der Bibliothek, und am 21. September die "Herbstlese" im Saal der "Goldenen Aue".

Im Jahre 2018, so war zu erfahren, konnten auch die Spenden für den Verein, der mit Unterstützung durch die Gemeinde Mihla die Bibliothek weitgehend ehrenamtlich betreut, auf einem hohen Niveau gehalten werden.

Wie Schatzmeisterin Anke Böhnhardt berichten konnte, steht der Förderverein auf finanziell stabilen Füßen. Trotzdem sei die Zahl der Mitglieder über die Jahre gesunken. Noch 37 Mitglieder sind registriert, daher sollten verstärkt neue Mitglieder geworben werden, vor allem unter jungen Leuten, die bereit sind, durch ihre Arbeit den Fortbestand und die Ausstattung der Mihlaer Bibliothek zu unterstützen.  

Die Bibliothek nutzen über 80 aktive Leser. Im letzten Jahr fanden etwa 1600 Besucher den Weg in die Biblio oder zu den Veranstaltungen des Vereins, ein Ergebnis, welches sich für eine ehrenamtlich geführte Bibliothek durchaus sehen lassen kann, so die Meinung der Versammlung.

Zum Abschluss erhielt der Vorstand für seine geleistete Arbeit einstimmige Entlastung durch die Mitglieder.

- Ortschronist -