Gemeinde Mihla

Hainichgemeinde am Werraknie

036924/47428

 

  1. Werratalschau im 90sten Jubiläumsjahr 

Auf 90 Jahre Vereinsgeschichte kann 2019 der Geflügelzuchtverein 1929 Creuzburg/Werra e.V. zurückblicken. Dieser festliche Anlass, so der Vereinsvorsitzende und Leiter der Ausstellung in Mihla, Otto Luhn, war Anlass die 28. Werratalschau auszurichten. In der Mihlaer "Goldenen Aue" fanden die Züchter auch ein Domizil, da, so der Vorsitzende, das eigentliche "Heimatobjekt", das Creuzburger Bürgerhaus, noch im Umbau ist. 


Die Verwandlung des Auesaals in einen Ausstellungsraum der 28. Werratalschau. 

Zu dieser Schau der Werraorte von Creuzburg über Mihla bis Treffurt konnte der Vorsitzende etliche Ehrengäste begrüßen. Neben den Bürgermeistern von Creuzburg, Ronny Schwanz, Treffurt, Michael Reinz und Mihla, Rainer Lämmerhirt, richteten der Landtagsabgeordnete Markus Malsch und der Kreisbeigeordnete Kurt Kästner Grußworte an die Veranstalter. Vertreter des Kreisverbandes sowie verdienstvolle Züchter und Vorsitzende anderer Vereine konnten ebenso begrüßt werden. 


Die Ehrengäste während der Begrüßung, von links Markus Malsch (MdL), Bürgermeister Lämmerhirt, Bürgermeister Schwan, Kreisbeigeordneter Kurt Kästner, Bürgermeister Reinz und Vereinsvorsitzender Otto Luhn. 

Insgesamt beteiligten sich an dieser Ausstellung mit 262 Tieren 36 Züchterinnen und Züchter aus zehn Vereinen! Darunter, so führte der Vorsitzende aus, seien auch vier Jungzüchter, deren Ergebnisse sich sehen lassen könnten. 

Mitglieder des Vereins und Helfer hatten den Saal der „Goldenen Aue“ für die zweitägige Schau hergerichtet. Deshalb galt ein Dank der Veranstalter auch der Gemeinde Mihla, die den Saal und weitere Räumlichkeiten zur Verfügung stellten. 

Nachdem der Kreisbeigeordnete Kurt Kästner im Auftrage des Landrates die Schau eröffnet hatte, ging es los... 

  
Die, um die es an den beiden Ausstellungstagen vor allem ging: Zwerghühner und Enten... 

Die Gäste wurden regelrecht freudig und lautstark durch das schnattern und Krähen von Hähnen und Enten begrüßt. Alle möglichen Varianten, herrliche Tiere, konnten betrachtet werden und wurden den Ehrengästen in einem Rundgang näher erklärt. 

Bianca und Marko Bätzel, Mitorganisatoren der Veranstaltung, präsentierten ihre forellenfarbigen Laufenten, die ebenso wie die Sebright silber-schwarzgesäumt zu den insgesamt 14 mit dem Prädikat "hervorragend" ausgestellten Zuchttieren gehörten. 

Neben den Hühnern und Hähnen, Zwerghühnern, Laufenten usw. waren auch viele Tauben aller Arten zu bewundern. Insgesamt eine sehenswerte Veranstaltung, die auch deutlich machte, dass die Vereine im Werratal gut miteinander können.    

- Ortschronist -